Kurssuche
Datum von
Datum bis

Asphalt für Kreisverkehre

Einstiegstext

Die Kreisfahrbahnen bei Kreisverkehrsanlagen sind besonderen Verkehrsbelastungen durch die Kurvenfahrt ausgesetzt, und zwar den Reibungs- und Schubspannungen, bei kleineren Kreisverkehrsanlagen auch Torsionsspannungen.
Insbesondere durch die hohen Anteile vom Schwerverkehr werden oft Schäden im Asphaltbelag festgestellt wie z. B. Risse, Eindrückungen, Spurrinnen.
Diese Schäden der Asphaltfahrbahnen bei den Kreisverkehren können viele Ursachen haben wie z. B. Einbaufehler, Planungsfehler, Materialermüdung, Bitumenalterung, Frosteinwirkung (Kälterisse, Hebung der gesamten Fahrbahnkonstruktion), hohe Temperaturen (Spurrinnen) usw.

Teilnehmer
Planer, Ausführende, Sachverständige, Straßenbauabteilungen der Gemeinden bzw. Landesregierungen
Ziel

Sie vermeiden Asphaltfahrbahnschäden durch die Kenntnisse der richtigen Asphaltkonstruktion.

Inhalt

  • Schäden im Asphalt bei Kreisverkehren in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • Schadensanalyse und Empfehlungen aus den Schadensanalysen
  • Verschiedene Möglichkeiten für die Asphalt-Fahrbahnkonstruktion der Kreisverkehre:
  • Asphaltbeton mit Straßenbaubitumen oder PmB-Bitumen
  • SMA-Splittmastixasphalt
  • Gussasphalt
  • Asphalt mit Zugabe von Kalkhydrat
  • Halbstarre Decke als Variante bei der Asphaltierung der Kreisverkehre

Trainer

EUR Ing. Bmstr. DI Dr. Kerim Hrapovic

Sachverständiger für die Fachgruppe Bauwesen, Straßenbau und Wegebau 

Trainingseinheiten:
4
Beitrag:
€ 270,- 
Ort:
BAUAkademie / WIFI Hohenems (Online & Präsenz )
Persönliche Beratung
Karina Nägele
T  05522/305-509
E  naegele.karina@vbg.bauakademie.at
Kursname:

Asphalt für Kreisverkehre

OrtTerminVA-NummerPreis 
BAUAkademie / WIFI Hohenems
28.02.2023 bis 28.02.2023
Di 08:00 - 12:00  
52300.01 270,00 EUR
BAUAkademie / WIFI Hohenems
23.02.2022 bis 23.02.2022
Mi 08:00 - 12:00  
52100.01 270,00 EUR
fixer Platz Kurs mit Voraussetzungen
Wartelistenplatz nicht buchbar